Der Japandi Wohntrend 2021

Lara

Lara

Japandi Wohntrend 2021

Auf den ersten Blick könnten Japan und Skandinavien nicht unterschiedlicher sein. “Japandi” vereint diese beiden Einrichtungsstile - heraus kommt dabei ein minimalistischer und doch sehr gemütlicher Einrichtungsstil - schlichte Möbel und Gemütlichkeit. Bei dem Japandi Wohntrend wird der sogenannte “Scandi-Look” mit der japanischen Ästhetik kombiniert. Das funktioniert besser, als Sie vielleicht denken. Beide Kulturen schätzen die Qualität, Funktionalität und Schlichtheit der Einrichtungsgegenstände. 

Ganz wichtig: das Einsetzen von Naturmaterialien

Naturmaterialien spielen sowohl beim japanischen als auch beim skandinavischen Einrichtungsstil eine wichtige Rolle. Eine der wichtigsten Regeln beim Japandi-Trend lautet also: Setzen Sie Naturmaterialien ein!

Während man bei der skandinavischen Einrichtung eher auf helles Holz und Naturmaterialien wie Wolle und Leinen setzt, verwendet man in Japan häufig dunkles Holz, Bambus, Steingut oder Papier. Für den Japandi Wohntrend können Sie beide Einflüsse miteinander kombinieren. Dadurch entstehen interessante Strukturen und natürlich jede Menge Gemütlichkeit.

Filigrane Möbel mit großer Wirkung

Auch beim Thema Möbel sind sich die beiden Einrichtungsstile ähnlicher als man denkt. Denn beide setzen auf eine schlichte Form und Funktionalität der Möbel. Für die Einrichtung im Japandi-Style können Sie daher skandinavische Klassiker wie z.B. String-Regale mit typischen japanischen Möbeln kombinieren.

Details in Schwarz - für ein Zuhause im Japandi-Stil

In Japan sind nicht nur Möbel aus dunklem Holz, sondern auch Möbel und Deko-Stücke in Schwarz total im Trend. Diesen Style finden Sie auch bei der Einrichtung im Japandi-Stil wieder.

Mit einzelnen schwarzen Möbelstücken, wie z.B. einem Stuhl und Accessoires wie Vasen oder Bilder schaffen Sie einen auffälligen Kontrast zu den sonst so sanften Farben des Japandi-Stils. Sie schaffen damit eine beruhigende Stimmung und erzeugen mehr Tiefe im Raum.

Naturtöne - für eine Einrichtung im Japandi-Stil

Auch bei der Wahl der Farbe sind sich der Scandi-Stil und die japanische Einrichtung Weise einig - beide orientieren sich an den Farben der Natur: Beige, Braun, Grau, Creme oder Grün. Beim Japandi Wohntrend dürfen Sie jedoch auch auf kräftige Farben wie Blau, Rot und Aubergine zurückgreifen.

Wichtig: Sie sollten nur auf eine kräftige Farbe setzen. Diese wird dann mit dezenten Farbnuancen kombiniert.

Minimalistische Deko

Sowohl im fernen Osten, als auch im hohen Norden wird Deko mit bedacht eingesetzt - weniger ist hier mehr. Auch der Japandi Wohntrend setzt auf Minimalismus, denn das lässt den Raum größer wirken.

Gerne werden Bilder mit abstrakten Prints, schlichte Vasen oder Lampen in organischen Formen eingesetzt. Das Ergebnis: Ihr Zuhause wird von Ausgeglichenheit und Natürlichkeit geprägt. Pflanzen geben der sonst eher zurückhaltenden Einrichtung einen Hauch mehr Leben.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihrer vier Wände im Japandi-Stil. Sollten Sie noch auf der Suche nach passenden Bilderrahmen sein, werfen Sie einen Blick auf unseren Onlineshop. Hier können Sie sich Bilderrahmen ganz nach Ihren Wünschen konfigurieren und ganz einfach nach Hause bestellen.