Bauhaus Bilderrahmen – Deko im Bauhaus-Stil

Lara

Lara

Vor über 100 Jahren brachte der Bauhaus-Stil Kunst und Handwerk zusammen - etwas völlig neues für die damalige Zeit. Und heutzutage ist der Bauhaus-Stil immer noch angesagt. Mit Bauhaus-Bilderrahmen setzen Sie Ihre Kunstwerke gekonnt in Szene und verleihen zudem jedem Wohnstil etwas Modernes. Wir zeigen Ihnen wie! 

Was sind die typischen Merkmale und Materialien vom Bauhaus-Stil?

Der Bauhaus-Stil steht für Schlichtheit und Eleganz, für die Reduktion in Form und Farbe und für Schönheit ohne Schnörkel. Besser gesagt: für ein klares, zeitloses und modernes Design. Es ging damals darum, die Gestaltung so weiterzuentwickeln, dass sie nicht mehr den Repräsentationswünschen der Oberschicht entspricht, sondern dass sie der modernen Gesellschaft einen klaren Ausdruck verleiht. Diese Ästhetik des Bauhaus-Stils spricht bis heute für sich.

Beton, Stahl und Glas als Elemente des Bauhaus-Stils

Die Bauhausmitglieder nutzten moderne Materialien und Technologien. Beton, Stahl und Glas boten in vielerlei Hinsicht neue Möglichkeiten. Dadurch entstanden einfache, minimalistische Formen. Auf unnötigen Dekor wurde verzichtet.

Was harmoniert dazu?

Ihnen gefällt der Bauhaus-Stil? Dann holen Sie sich ihn jetzt in ihre eigenen vier Wände - am besten mit ganz einfachen Mitteln wie Bilderrahmen im Bauhaus-Stil!

Schnörkellos, nüchtern und reduziert - diese Begriffe werden mit dem Bauhaus-Stil verbunden. Das bedeutet: am besten werden Bilderrahmen im Bauhaus-Stil mit klaren Designprodukten ohne Schnörkel und Verzierungen kombiniert. Nehmen Sie es jedoch nicht zu genau - es gibt nicht “den einen” Bauhaus-Stil. Es handelt sich vielmehr um verschiedene Stilrichtungen. 

Es gibt also für die Einrichtung, Deko oder Bilderrahmen im Bauhaus-Stil kaum Vorgaben. Setzen Sie deshalb auf schlichte, symmetrische Formen und reduzierte Farben. 

Stimmige Bildmotive für Bauhaus Bilderrahmen

Welches Motiv und welcher Bilderrahmen passen also zum Bauhaus-Stil?

Geometrische Motive

Schlichte, geometrische Formen wie Dreiecke, Quadrate und Kreise passen perfekt. Zudem arbeitet man beim Bauhaus-Stil gerne mit Komplementärfarben. Also Blau zu Orange, Gelb zu Violett und Rot zu Grün. Sie liegen mit geometrischen Mustern, minimalistischen Schriftzügen und Patchworks also genau richtig, wenn es um Bauhaus-Deko geht.

Welche Bilderrahmen passen zum Bauhaus-Stil?

Im 21. Jahrhundert ist das Bauhaus als Idee und Vorbild immer noch spürbar. Egal ob in der Architektur, Design, Malerei oder Fotografie. Immer mehr Designer und Architekten greifen als Quelle der Inspiration auf die Bauhaus-Entwürfe zurück. Bei allen Entwürfen sticht das klare und minimalistische Design hervor. Das gilt auch für Bauhaus Bilderrahmen. Was das Material angeht, dürfen diese aus Holz, Aluminium sowie aus Kunststoff sein.

Holzbilderrahmen 

Der Holzbilderrahmen ist ein Klassiker. Passend zum Bauhaus-Stil sollte er schlicht gewählt werden. Das bedeutet: unifarben, schmal und ohne Dekor oder Schnörkel. Die Rahmenfarbe kann die vorherrschende Bildfarbe aufgreifen oder einen komplementären Kontrast erzeugen, wenn man einen farbigen Rahmen wählt.

Aluminiumrahmen

Ein Aluminiumrahmen funktioniert immer, zeitloser geht es kaum. Setzen Sie am besten auch hier auf eine schmale Leistenbreite. Insbesondere Fotografien präsentieren sich im Aluminium-Bilderrahmen hervorragend.

Kunststoffbilderrahmen

Möchten Sie einen farbigen Hingucker erzeugen, sollten Sie am besten zu einem Kunststoffrahmen greifen. Selbstverständlich wird auch hier die schmale und schlichte Variante bevorzugt. 

Falls Sie Inspirationen für weitere Einrichtungs-Stile suchen werden Sie auf unserem Blog fündig. Weitere Inspirationen für Bilderrahmen finden Sie auf unserem Onlineshop. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.